Unter Backwaren versteht man Lebensmittel, die hauptsächlich aus Getreide oder aus Getreideerzeugnissen bestehen und die gebacken werden. Gewöhnlich erhält man Backwaren in Bäckereien oder in Konditoreien. Backwaren werden genauer unterteilt in Brot, in Kleingebäck und in feine Backwaren. Eine besondere Untergruppe sind die Dauerbackwaren, die aufgrund ihres geringeren Feuchtigkeitsgehalts länger haltbar sind.

Brot, Kleingebäck und feine Backwaren

Brot besteht ganz oder teilweise aus Getreide oder aus Getreideerzeugnissen und anderen Lebensmitteln, wie beispielsweise Kartoffelerzeugnisse. In der Regel wird nach Zugabe von Flüssigkeit durch Kneten, Formen und Backen des Teiges hergestellt. Brot enthält 90 Prozent Gewichtsteile Getreide und/oder Getreideerzeugnisse und weniger als 10 Gewichtsteile Fett und/oder Zucker.

Dahingegen versteht man unter Kleingebäck kleine Backwaren aus Brotteig, die nicht mehr als 250 Gramm wiegen. Außerdem kann der Teig bei Kleingebäck anders zubereitet werden als beim klassischen Brot. Typische Beispiele für Kleingebäck sind Brötchen, Kipferl und Brezeln.

„Feine Backwaren“ ist die Fachbezeichnung für die verschiedenen Arten von Gebäck. Im Unterschied zu Brot und Kleingebäck enthalten feine Backwaren einen höheren Anteil an Fett und einen Zuckergehalt von zusammen mindestens 1/9 des Mehlgehalts. Bekannte Beispiele für Feingebäck sind Croissants, Kuchen, Torten und Plätzchen, aber auch eher salzige Dauerbackwaren wie Laugen- und Salzgebäck und Cracker.

Machen Backwaren dick?

Entgegen der landläufigen Meinung macht Brot alleine kaum dick. Denn man muss schon mindestens 1,2 Kilogramm pro Tag davon essen, bevor der im Brot enthaltene Zucker im Körper in Fett umgewandelt wird. Wenn Brot im Alltag doch dick macht, so liegt dies deshalb weniger am Brot an sich, als an einem besonders zuckerhaltigen oder fettreichen Aufstrich.

Dahingegen sind süße Backwaren nicht nur reich an Zucker, sondern ebenfalls an Fett. Doch auch weniger süßes Gebäck wie Vollkornbiskuits und Vollkornriegel enthalten oftmals viel Fett. Salzige Backwaren sind doppelt gefährlich, da sie einen hohen, versteckten Fettgehalt besitzen und zudem häufig unbewusst nebenbei gegessen werden.