Wer kennt das nicht, diesen mega Appetit auf ein saftiges Stück Fleisch? Dann sitzt man im Restaurant, öffnet die Speisekarte und sieht eine Liste an zig verschiedenen Steaksorten. Wer sich also schon immer gefragt hat, was Entrecôte, Rib-Eye, T-Bone, Filet, Flanksteak, Hüftsteak und Rumpfsteak eigentlich zu bedeuten haben, der sollte unbedingt weiterlesen.

Wo liegt der Unterschied zwischen Entrecôte, Rib-Eye, T-Bone, Filet, Flanksteak, Hüftsteak und Rumpfsteak?

 

Rib Eye & Entrecôte
Als Rib Eye oder auch Entrecôte genannt, bezeichnet man ein Fleischstück aus dem vorderen Teil des Rückenstranges. Das besondere bei diesem Stück ist der Fettkern, auch Fettauge genannt. Die von ihm aus verlaufende Marmorierung macht das Fleisch besonders saftig und verleiht ihm einen herzhaften Geschmack.

foodpilot-foodblog-fleisch-ribeye

Hüftsteak
Ein ebenfalls sehr bekanntes Steak ist das Hüftsteak. Es stammt wie der Name schon sagt, aus der Rinderhüfte und besteht aus zwei Muskeln welche durch eine Mittelsehnen getrennt werden. Es hat eine sehr intensive Fettmarmorierung und dadurch einen sehr charakteristischen kräftig würzigen Geschmack.

Rumpsteak
Zwischen dem Rib-Eye und dem Hüftsteak liegt das Rumpsteak, das aus dem hinteren Teil des Roastbeefs geschnitten wird. Der dünne Fettrand und die typische Marmorierung des Rumpsteak verleiht dem Fleisch einen leckeren kräftigen Geschmack und macht es dadurch zu dem beliebtesten Steak Zuschnitt.

Flank Steak
Immer mehr Restaurants bieten das berühmte US Flank Steak auf ihrer Karte an, aber ist der Hype um dieses aus dem Bauchlappen stammende Stück berechtigt? Hierzulande wird es nämlich in der Regel zu Hackfleisch oder Wurst verarbeitet. Dennoch macht die feine Fettmarmorierung das Fleisch besonders geschmacksintensiv und saftig.

foodpilot-foodblog-fleisch-flank-steak

Filet
Das bekannteste Fleischstück ist das Filet. Dieses stammt aus einem langen Muskelstrang im Lendenbereich auf beiden Seiten der Wirbelsäule. Da die Rückenmuskulatur kaum beansprucht wird, sind die Fleischfasern besonders fein, weshalb das Filet als besonders zart wahrgenommen wird.

T-Bone Steak
Ein besonderes Steak ist das sogenannte T-Bone Steak. Es stammt aus dem Rücken des Rindes und besteht sowohl aus Roastbeef als auch aus einem Filetstück. Getrennt werden die beiden Fleischstücke von einem T-förmigen Knochen der dem Steak den Namen „T-Bone“ verleiht und für einen sehr kräftigen Geschmack sorgt. Ebenfalls beachtlich ist die Größe von 600-800g.

foodpilot-foodblog-fleisch-t-bone-steak