Wie wichtig ist Fleisch für unsere Ernährung? Welches sind die wichtigsten Inhaltsstoffe, und wie viel Fleisch ist eigentlich gesund?

Fleisch enthält viele Proteine (Eiweiße). Diese übernehmen im menschlichen Körper viele wichtige Aufgaben. Sie dienen zum Aufbau, sowie dem Erhalt von Körperzellen. Somit sind sie maßgeblich mitverantwortlich für das Wachstum, von beispielsweise Knochen. Aber auch die Festigkeit der Nägel ist auf Eiweiß zurückzuführen.

In tierischem Bindegewebe ist besonders viel von der Eiweißart Kollagen enthalten. Dieses benötigt der menschliche Organismus unter anderem für die Sehnen und Bänder. Doch auch für das größte Organ des menschlichen Körpers, nämlich die Haut, benötigt er das Kollagen.

Das Eiweiß, welches möglicherweise im Überschuss aufgenommen wurde, wandelt der Organismus in Energie um.

Welche Inhaltsstoffe stecken im Fleisch?

Jedoch enthalten Fleisch, und Fleischprodukte noch eine Vielzahl weiterer wichtiger Nährstoffe. Dazu zählen zum Beispiel die Spurenelemente
Eisen, und Zink. Beide übernehmen wichtige Funktionen im menschlichen Organismus. So ist Eisen dafür verantwortlich, dass der Körper den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, und damit die roten Blutkörperchen, bilden kann. Zink sorgt für die Zellteilung, daher kann eine zinkreiche Ernährung bei der Wundheilung bei Verletzungen, oder nach OP´s, hilfreich sein. Zink findet sich vor allem in Rindfleisch reichlich.

Fleisch wird aber nicht nur in seiner herkömmlichen Form konsumiert, sondern ist natürlich auch in Wurst enthalten. Aber auch tierische Gelantine ist ein Lebensmittel, welches häufig in unserer Küche verwendet wird. Diese besteht aus nahezu reinem, tierischen Bindegewebe.

In diesem Teil der Welt gehören das Schwein und das Rind, sowie deren Jungtiere, neben Geflügel wie Huhn oder Pute, zu den beliebtesten Fleischsorten. Weißes Fleisch (Geflügel) ist, gegenüber anderen Fleischsorten, magerer. Wobei im arabischen Raum Lamm bevorzugt wird.

Wie viel Fleisch ist gesund?

Laut DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sollte Fleisch nur in Maßen konsumiert werden. Es wird ein Verzehr von 300 bis 600 Gramm an Fleisch (inklusive Wurstwaren), pro Woche empfohlen. Diese Menge wird, in den Industrienationen, jedoch sehr häufig überschritten.

Gerade die oft sehr fetthaltigen Wurstwaren landen zu oft auf dem Teller, sodass hier gilt weniger ist mehr und Qualität vor Quantität. Denn die Inhaltsangabe von Wurstwaren ist oft sehr lang und enthält neben, eher ungesunden Fetten, auch Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe.