Sie sind neu auf dem Markt. Sie sind klein, rund und zum Kauen. Sie schmecken herzhaft. Smicies haben mich irgendwie fasziniert. Es sind kleine runde Drops, die momentan in drei verschiedenen Geschmackssorten zu haben sind. Italian Pizza, Bacon und Cheese, wobei die beiden ersten Sorten sogar vegan sind. Der Snack ist aufgrund der Geschmacksrichtungen überhaupt nicht süß und vom Fett- und Zuckeranteil deutlich gesünder als die Packung Chips.

Welche Inhaltsstoffe sind in den Smicies?

Die Basis der Smicies ist Weizenprotein, wodurch die Drops einen verhältnismäßig hohen Proteinanteil haben. Immerhin 24 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm, bei einem Zuckeranteil von 6,8 Gramm und einem Fettanteil von nur 2,8 Gramm. Für einen Snack sind das nicht die schlechtestes Werte. Mit gerade Mal zwei Kalorien pro Smicie liegt die Verbindung zu den TicTacs nicht weit entfernt. Trotz des hohen Proteinanteils sind die Drops natürlich nicht dafür gedacht, sich ernsthaft mit Proteinen zu versorgen. Dafür müsste man dann schon viele, viele Smicies verdrücken.

Für mich ist der einzige Kritikpunkt, dass der Geschmack durch Aromen zugeführt wird. Ich bin keine Lebensmitteltechnikerin, aber wahrscheinlich gibt es auch keine andere Möglichkeit, diesen intensiven Geschmack zu generieren. Aber andererseits ist das bei Kaugummi & Co. ja genau so.

Endlich mal ein echter herzhafter Snack!

Immer wenn ich auf Food-Messen unterwegs bin, frage ich mich, warum alle Snacks, Riegel, Drops & Co. süß sein müssen. Wir verzehren eh schon viel zu viel Zucker. Es gibt zum Beispiel von Lubs verschiedene Gemüseriegel, auf denen groß z.B. Paprika, Spinat und Chili drauf steht. Die Riegel enthalten zwar einen hohen Gemüseanteil und sind auch echt lecker, keine Frage, aber trotzdem eben süßlich, denn die Basis sind Datteln. Etwas vergleichbares wie die Smicies hatte ich bislang noch nicht in der Hand.

Übrigens, wer viel unterwegs ist, kann damit auch kurzfristig seinen Heißhunger bekämpfen. Durch den intensiven herzhaften Geschmack lindert es das Verlangen nach Essen durchaus, auch wenn die Smicies natürlich nicht magenfüllend sind.

Auftritt bei der Höhle der Löwen

Entdeckt hatte ich die Smicies auf der Berlin Food Week. Dort verrät mir das junge Team, dass sie ihre Idee bei der Startup-Show „Die Höhle der Löwen“ pitchen werden. Beziehungsweise haben sie das ja schon, aber die Smicies werden erst in der Sendung vom 25.09. ausgestrahlt. Ich bin echt gespannt, was die „Löwen“ zu den Drops sagen werden und ob sie einen Deal ans Land ziehen können. Das ProSiebenSat1 Accelorator Programm haben sie zumindest schon an ihrer Seite, es wäre also nicht verwunderlich, wenn sie einen weiteren Investor überzeugen können. Wer jetzt schon neugierig ist, sollte vor der Ausstrahlung online zugreifen. Nachdem die Smicies bei der Sendung Galileo zu sehen waren, waren sie wohl erstmal ausverkauft. Das wird vermutlich bei der Höhle der Löwen nicht anders sein.

Fazit zu Smicies

Mich haben die kleinen Smicies schon angefixt und ich musste mir direkt zwei Packungen mitnehmen. Mit 3 EUR pro Packung liegen sie auch nicht deutlich über eine entsprechende Packung Kaugummi.