Um es gleich vorweg zu nehmen, ich bin ein großer Kochhaus Fan. Mittlerweile gibt es einige Lieferdienste, die Rezepte und dazu passend portionierte Zutaten in einer Box anbieten. Aber das Kochhaus bzw. die Macher vom Kochhaus waren die Ersten dieser Art. Und schaut man sich den stationären Handel an, so sind sie immer noch die Einzigen. Mittlerweile hat sich das Konzept Deutschland weit durchgesetzt- zumindest in der „Online Welt“. Und in Berlin lebend kommt man neben dem Online Angebot in den Genuss, in insgesamt drei Läden, passend portionierte und qualitativ hochwertige Produkte für ein tolles Menü zuhause einzukaufen.

Food-Blog-Kochhaus-begehbare-Rezeeptbuch

Food-Blog-Kochhaus

Das Kochhaus – ein begehbares Rezeptbuch

Das ist die offizielle Beschreibung vom Kochhaus. Und ja, ich finde auch, dass diese Beschreibung sehr passend ist. Aber was heisst das konkret „ein begehbares Rezeptbuch“?

Betritt man z.B. den Laden an der Schönhauser Allee in Berlin Prenzlauer Berg, wird einem eigentlich sehr schnell klar, was mit dem begehbaren Rezeptbuch gemeint ist.

Das Kochhaus ist kein gewöhnlicher Lebensmittel- oder Delikatessenladen. Denn die Zutaten sind nicht nach Kategorien sortiert sondern den angebotenen Rezepte zugeteilt.  Gleich zu Beginn findet man verschiedene Vorspeisen-Tische, die Zutaten zu Salat- oder Suppenrezepte anbieten. „Portioniert“ bedeutet, dass die Zutaten pro Gericht für 2 oder 4 Personen abgepackt sind und damit das Gericht auch am heimischen Kochherd gelingt, gibt es gleich eine passende Idioten sichere Kochanleitung dazu.

Food-Blog-Kochhaus-Rezept

Die Auswahl bei den Hauptgerichten ist natürlich am größten. Fleisch-und Fischgerichte aber auch vegetarische Gerichte stehen immer auf der Kochhaus „Speisekarte“. Und last but not least findet man natürlich auch tolle Rezeptvorschläge und Zutaten für einen passende Nachtisch.

Fruchtige Mango-Kokos-Suppe mit knusprigem Garnelenspieß, gefolgt von honigglasierter Entenbrust mit Schokoladen-Rotweinsoße auf Rucola-Linsensalat und als Nachtisch halbflüssiger Schokoladenkuchen mit weißer Schokoladensoße und Granatapfelkernen – so könnte zum Beispiel euer Sonntagsmenü aussehen ;-).Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema „Lieferservice“.  Wer keine Lust hat selber in einem Kochhaus vorbeizuschauen, kann sich die alles bequem nach Hause liefern lassen – Deutschland weit!

[divider]Keyfacts[/divider]

  • Kosten: Die variieren etwas. Befindet man sich in einer „Kochhaus-Stadt“ ist die Bestellung um ca. 7 EUR günstiger.
  • Abomodell:  Wöchentliche Lieferung. Es kann zwischen 2 bis 5 Gerichten für 2 oder 4 Personen ausgewählt werden. 2 Gerichte für 2 Personen kosten bspw. 31 EUR.
  • Lieferzeit: Variiert nach Wohnort; Montag, Dienstag, Donnerstag oder Freitag.
  • Kündigung: Trotz des Abomodells beträgt die Kündigungsfrist einen Tag.
  • Flexibilität: Die Lieferung kann bis 10 Uhr morgens am Versandtag noch storniert werden.

Fazit: Auch wenn das Angebot auf den ersten Blick nicht ganz so günstig erscheint, so stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Die Rezeptvorschläge und Zutaten sind hervorragend.

Food-Blog-Kochhaus-Einkauf-Zutaten-Kürbissuppe Food-Blog-Kochhaus-Einkauf-Zutaten Food-Blog-Kochhaus-Einkauf Food-Blog-Kochhaus-Kürbissuppe-Zubereitung Food-Blog-Kochhaus-Kürbissuppe Food-Blog-Kochhaus-Prenzlauer-Berg Food-Blog-Kochhaus