Mal ganz ehrlich: Aloe Vera kennen wir doch alle, oder? Jeder hat mit Sicherheit eine Creme oder ein Spray gegen Sonnenbrand bei sich daheim. Aber wer hatte schon mal einen reinen Aloe Vera Saft als echten Gesundmacher in seinem Kühlschrank? Richtig, wir von nun an auf jeden Fall regelmäßig.

100% BIO Aloe vera Saft

Das kleine Vertriebsteam um die Marke BIODALOE aus Köln vertreibt seit 2017 bereits dieses echte Geschenk der Natur. Mit über 200 nachgewiesenen Inhaltsstoffen (Aminosäuren, Enzyme, Vitamine etc.) hat dieser Saft schon manchen Heilkundler und auch Wissenschaftler in echtes Erstaunen versetzt. Denn er ist so vielseitig einsetzbar, was auch schon durch viele Studien belegt wurde. Er gilt als Unterstützung und Pflegetipp bei:

  • diversen Hautkrankheiten wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne, Ekzemen etc.
  • wirkt entzündungshemmend
  • reinigt Magen und Darum
  • Stärkt die Abwehrkräfte und das Immunsystem
  • Perfekt als Erste-Hilfe bei Sonnenbrand und Verbrennungen (sh. Hier auch das Aloe Vera Gel)
  • und vieles mehr …

Qualität vor Quantität

Wir haben uns natürlich gefragt, was das Besondere an diesem Aloe Vera Saft ist, schließlich gibt es sehr viele Anbieter im Markt, die Säfte und Trinkgels aus der „Mutter aller Heilpflanzen“ gewinnen, wie die Aloe Vera auch genannt wird. Das Team von BIODALOE hat sich ganz bewusst für den Vertrieb der Produkte der Aloe Vera Farm auf Mallorca bei Santa Margalida entschieden. Denn einen guten Aloe Vera Saft, der die Basis für ALLE Aloe Produkte ist, weist folgende Merkmale auf, die diesen Saft auszeichnet:

  1. Die Pflanze ist über 5 Jahre alt
  2. Die Pflanze hat über 2.000 Sonnenstunden genossen (nur dann kann sie ihren vollen Wirkstoffgehalt entfalten)
  3. Der Saft ist bio-zertifiziert
  4. Die Pflanzen bekommen keine Tröpfchenbewässerung (das haben Aloe Pflanzen nämlich nicht nötig; dadurch werden sie nur künstlich hochgezogen und sind am Ende nur voller Wasser)
  5. Die Ernte wird schonend per Hand gemacht
  6. Die Pflanzen werden sofort an Ort und Stelle verarbeitet und nicht erst transportiert (ein Aloe Blatt verliert bereits nach 24 Stunden 35% seiner Wirkstoffe). Aloe Vera „Made in Germany“ ist Quatsch, denn in Deutschland wächst keine Aloe Vera. Wenn sie also hier verarbeitet wurde, dann haben die Blätter schon eine lange, lange Reise hinter sich.
  7. Es wird der reine Saft verarbeitet (viele Produkte basieren auf gefriergetrocknete Aloe – da ist kein Wirkstoff mehr drin, darf aber gemischt mit Wasser als 100% Aloe ausgezeichnet werden)
  8. Der Aloverose-Gehalt (ein Polysaccharid und Qulitätsmerkmal des Saftes – je höher der Wert, desto mehr Wirkstoffe sind enthalten) muss bei mindestens 1.200-1.300 mg/l liegen, damit auch eine gesundheitliche Wirkung erzielt werden kann. Unser Saft von BIODALOE hat einen Aloverose-Gehalt von über 1.600 mg/l (!), zertifiziert von Spectral-Service.

Wie nimmt man den Saft denn ein?

Der Saft ist mit seinen Wirkstoffen hochkonzentriert. Es wird empfohlen zunächst eine Kur zu machen und morgens und abends täglich 2 cl (1 Schnapsglas) zu sich zu nehmen. Am besten Ihr spült und gurgelt den Saft, das hemmt auch Entzündungen im Mund- und Rachenraum.

Nach 2 Wochen reichen dann 2 cl einmal am Tag, am besten morgens.

Wie schmeckt denn so ein Aloe Saft?

Zugegeben, es ist jetzt nicht der leckerste Tropfen, den wir im Kühlschrank haben. Aber bittere „Medizin“ soll ja bekanntlich die beste sein. Wir trinken ihn pur, damit er sich auch über entsprechend Stellen legt, aber in einem Smoothie macht er sich auch ganz gut. Also, macht Euch am besten einen leckeren, grünen Smoothie (der ist eh der gesündeste) mit einem guten Schuss Aloe Vera Saft und dann geht es gestärkt in den Tag.

Und hilft Aloe tatsächlich?

Also wir sind ganz begeistert. Der Saft hat uns …ähem, in der Darmregion als auch in Kombination mit dem Aloe Vera Gel bei nervigen Hautproblemen sehr gut getan! Daumen hoch!

Und wo kann ich den Saft kaufen?

Am besten direkt im Onlineshop von BIODALOE unter www.aloe-vera.bio.