Zucchini-Pasta-Variationen sind ein tolles und leicht bekömmliches Gericht. Je nach dem welche weiteren Zutaten ihr nutzt, liegt es nicht schwer im Magen und ist daher besonders gut für den Abend geeignet oder auch zum Lunch fürs Büro.

Zudem ist das Gericht sehr günstig, denn es Bedarf nur weniger Zutaten, die gerade zur Saison günstig gekauft werden können.

Nice to know: Zucchini gehört zu den Kürbisgewächsen und ist mit 17 kcal pro 100 Gramm besonders kalorienarm. Die Mineralstoffe Kalzium und Eisen sind genauso enthalten wie eine Vorstufe des Vitamin A und C.


Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Küchenrichtung: Low Carb, Glutenfrei, Vegan

Zutaten für 1 Person:

  • 2 mittelgroße Zucchinis
  • 2 Hände voll Mini-Rispentomaten
  • 1 mittelgroße Möhren
  • 125 g Tofu (ich habe den Bärlauch-Tofu von Kato verwendet)
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 rote Zwiebel
  • gemahlene Mandeln
  • 1-2 TL Curry
  • Rotwein (ich habe Rioja genutzt)
  • Bratöl
  • Salz & Pfeffer (frisch aus der Mühle)

Vorbereitung

Das Gericht ist schnell zubereitet, entsprecht überschaubar ist auch die Vorbereitung.

Die rote Zwiebeln wird gewürfelt, die Karotte geschält und in Scheiben geschnitten. Anschließend könnt ihr die Tomate würfeln und euch alles in Schälchen zurecht legen. Am besten ihr setzt jetzt schon mal einen Topf mit Wasser auf und lasst das Öl parallel in einer Pfanne heiß werden.

Die Zucchini wird mit einem Spiralschneider in längliche Fäden geschnitten. Falls ihr unterschiedliche Aufsätze habt, nehmt die dickere Variante. Dann zerkochen sie nicht schnell und bleiben schön bissfest.

Der Tofu wird mit der Gabel zerdrückt. Das lässt sich am besten auf einen ganz flachen Teller oder ein Brett machen. Kleiner Tipp: Auch wenn die Menge an Tofu erstmal nicht nach so viel aussieht, durch das Zerkleinern vervielfacht sich das Volumen. Daher die Empfehlung eine nicht zu kleine Unterlage zu verwenden, denn sonst fällt alles runter.

Alle weiteren Zutaten legt ihr euch in greifbarer Nähe zurecht und dann kann es auch schon losgehen.


Schritt 1:

Wenn das Öl in der Pfanne heiß geworden ist, können die Zwiebelchen rein. Sobald diese leicht glasig geworden sind, kommen die geschnittenen Möhren hinzu. Das ganze lasst ihr ein wenig brutzeln bis die Zwiebeln richtig glasig geworden sind. Wer mag, kann natürlich an dieser Stelle auch noch Knoblauch mit anbraten.

Schritt 2:

Damit der Tofu ein paar Röstaromen erhält, landet er als nächstes in der Pfanne. Achtet darauf, dass nicht zu wenig Öl erhitzt wurde, sonst habt ihr schnell zu viele Röstaromen 😉 Wenn sich das Öl langsam verflüchtig, löscht ihr alles mit einem Schluck Rotwein ab.

Schritt 3:

Das Wasser sollte inzwischen schon vor sich hin kochen, sodass die Zucchini-Spiralen in den Topf getan werden können. Wenn das Wasser mit der Zucchini-Pasta erneut anfängt zu kochen, ist das Gemüse blanchiert. Wer auf sehr viel Biss steht, kann die Zucchini bereits jetzt abgießen, ich lasse sie für gewöhnlich noch 30-60 Sekunden länger köcheln.

Wenn die Bissfestigkeit für euch fein ist, kann alles durch ein Sieb gekippt und mit kalten Wasser abgespült werden. Das kalte Wasser verhindert, dass die Zucchini im Sieb weiter gart. Um das restliche Wasser in der Zucchini zu beseitigen, tue ich die Zucchini danach noch mal in den Topf und lasse das überschüssige Wasser verdampfen. Daher kocht die Zucchini lieber weniger, denn während das Wasser verdampft, gart die Zucchini noch mal nach und es könnte schnell ein Essen für Zahnlose entstehen. 😉

Schritt 4:

Wir kehren zurück zur Pfanne. Hier gelangen die Tomatenstücke und das Tomatenmark hinzu. Alles schön umrühren, Gewürze hinzugeben, abschmecken und alles zu einer Masse werden lassen. Ein gutes Indiz dafür, ob alles angerichtet werden kann ist, wenn die Flüssigkeit vom Rotwein und den Tomaten nicht mehr in der Pfanne ersichtlich ist.

Schritt 5:

Die Zucchini-Pasta auf einen Teller drapieren und den Tofu-Tomaten-Möhren-Mix darüber tun. Anschließend mit gemahlenen Mandeln bestreuen und et voila, es ist angerichtet. Lasst es euch schmecken ♡

Veganes Rezept für Zucchini Pasta mit Tofu und frischen Tomaten

Merken

Merken