The Duchess ist eine, der Top-Adressen, wenn ihr richtig gut in einem stilvollen Ambiente in Amsterdam essen gehen wollt. Auch der Service ist sehr aufmerksam, aber nie aufdringlich, sondern dezent im Hintergrund. Es stimmt einfach das Gesamtpackage!

Wenn eine Bank zum Restaurant wird: The Duchess

Eigentlich ist die Location eine ehemalige Bank und ein paar Details erkennt man auch heute noch, wie z. B. die alten Bankschalter an denen man sich früher das Geld abholte.
Die Einrichtung im The Duchess ist stilvoll und elegant, strahlt aber dennoch eine totale Wohlfühlatmosphäre aus. Weiter hinten im Raum erstreckt sich eine Bar mit diversen Spirituosen… und zwei kleinen süßen Ananas 😉

amsterdam-restaurant-the-duchess-bar-2

Am coolsten fand ich übrigens den Tisch direkt an der Küche.. „The Chefs Table“ näher dran geht kaum, ist aber nur ausgewählten Gästen vorbehalten. Aber kein Problem – die anderen Tische sind auch wunderschön.

amsterdam-restaurant-the-duchess-chefs-table

Mein einziger Kritikpunkt, was die Gestaltung angeht: Die digitalen Bilder in den eher alt & herrschaftlich wirkenden Bilderrahmen. Mein Ästhetik-Empfinden möchte dort Analoges sehen.

amsterdam-restaurant-the-duchess-einrichtung-3

Hoi Foodie-Himmel!

Da wir schon das ein oder andere Mal in gehobenen und Sterne-Restaurants gegessen haben, können wir euch versichern, dass The Duchess sich dort problemlos einreihen kann. Die Produkte haben eine erstklassige Qualität, was vor allem bei Gerichten mit nur wenigen Zutaten spürbar wird.

Ob Vorspeise, Hauptgerichte oder Desserts – wir waren rund um happy!

Ob handgezogene Pasta mit Kaviar,Jakobsmuscheln mit Sauce Hollandaise, Rinderfilet, Gelbflossenthunfisch oder aber das „Signature Dish“ Beef Wellington.

amsterdam-restaurant-the-duchess-beef-wellington

Die Gerichte waren einfach richtig, richtig gut. Die Aromen wurden fein herausgearbeitet und die Köche vom The Duchess brillierten sowohl bei Gerichten mit wenigen Zutaten als auch bei solchen, mit vielen Zutaten und Aromen.

amsterdam-restaurant-the-duchess-thunfisch

Ein erstes Kennenlernen: Die Austern & ich

Immer, wenn ich etwas Neues ausprobieren möchte, suche ich nach der Location, die meines Erachtens in der Lage ist, mir das Gericht oder auch einen Drink „State of the art“ zu kredenzen. Ansonsten läuft man schnell Gefahr etwas nicht zu mögen, allerdings nur, weil es schlecht zubereitet war.

Und so geschah es, dass das erste Mal eine, der allseits beliebten Austern den Weg in meinen Mund fand. Mir wurde von allen anderen auch versichert, dass die Auster im The Duchess ein hervorragendes „Erstes-Mal-Objekt“ sei. Gesagt, getan, gegessen.

Und, was soll ich sagen: Die Austern haben einen ganz eigenen Geschmack, aber ich fand ihn schon irgendwie gut. Mir fiel sofort der Vergleich zu Club Mate ein. Der erste Schluck ist solala, hält einen aber nicht davon ab, sich erneut eine Flasche davon zu kaufen. Und so würde ich eine nächste Auster sicherlich auch nicht von der Tellerkante stoßen 😉

amsterdam-restaurant-the-duchess-austern

Alle weiter Food-Bilder gibt es weiter unten… bitte nur mit vollem Magen dorthin scrollen 😉

Fazit

Klar, es ist nicht ganz günstig, aber so ein Besuch soll ja auch etwas besonderes bleiben. Also gönnt euch! Die Atmosphäre, das Essen, der Service – alles ist jeden Cent werd.


amsterdam-restaurant-the-duchess-fisch amsterdam-restaurant-the-duchess-rind amsterdam-restaurant-the-duchess-pasta amsterdam-restaurant-the-duchess-pasta-2 amsterdam-restaurant-the-duchess-jakobsmuscheln amsterdam-restaurant-the-duchess-dessert-4 amsterdam-restaurant-the-duchess-dessert-1 amsterdam-restaurant-the-duchess-einrichtung-1 amsterdam-restaurant-the-duchess-bar-1