Die Berlin Bar – Geschichte zum Trinken | Melbourne

Als wir davon gelesen haben, dass es eine Berlin Bar in Melbourne gibt, war klar, dass wir dort vorbei schauen mussten. Die Frage, wie „Berlin“ im Ausland wahrgenommen und in ein Barkonzept gekippt wird, machte uns neugierig, schließlich beschäftigen wir uns auf unserem Berlin Blog täglich mit der Stadt.

Das geteilte Berlin in einer Bar

Es gibt viel über Berlin zu erzählen, gerade im Vergleich mit anderen Hauptstädten. Berlin scheint geradezu provinziell, aber ist dafür randvoll mit Freiheiten bestückt. Es gibt noch Bars, in denen geraucht werden kann. Alkohol darf ohne braune Papiertüte 24/7 in der Öffentlichkeit getrunken werden. Auch wenn sich viele beschweren, der öffentliche Nahverkehr ist einfach extrem gut ausgebaut. Unsere Spätikultur ist sensationell… und… und… und. Aber eines ist dann wohl doch so einzigartig in der Geschichte, dass es auch im Ausland viele Menschen neugierig macht: die Teilung Berlins.

Ost-Berlin trifft auf West-Berlin

Die Stadt, die jahrelang durch eine Mauer in zwei Hälften zerrissen wurde, bildet heute die Vorlage für die Gestaltung der Berlin Bar in Melbourne. Solche ein durchaus sensibles Thema gelungen umzusetzen ist nicht ganz einfach, aber hier sehr gelungen. Uns zieht es an dem Abend eher in den Ost-Teil der Bar, der mittels vieler kommunistischer Deko-Artikel, Gegenstände und Bilder die passende Stimmung verbreitet. Der West-Berlin-Part der Bar glänzt hingegen mit weißen Ledercouches und einem Interior, dass nach Geld und Wohlstand aussieht.

Wenn Ost-Berlin…
… auf West-Berlin trifft

Mutti Merkel und andere Cocktails

Die ganze Bar ist mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet worden, das wird nicht zuletzt deutlich beim Blick in die Cocktailkarte, deren Mitte eine Art Infografik darstellt. Die Beschreibungen der Drinks gehen nicht nur auf die verwendeten Zutaten ein, sondern erzählen auch ein Stück von Berlin. Unser Liebling ist ein Drink namens Mutti Merkel.

Eine der coolsten Cocktailkarten ever…

Alle Cocktails, die wir probierten, waren sehr lecker. Die Auswahl an Spirituosen ist überaus vielfältig und die Bartender verstehen ihr Handwerk. Einzig der Old Fashioned war etwas anders bzw. größer als gewohnt… nur so viel: danach brauchst du auf jeden Fall keinen weiteren Drink mehr.

Wer sich nicht sicher bei der Auswahl seines Cocktails ist, lässt sich beraten von den Jungs hinter der Theke

Die Berlin Bar ist im zweiten Stock, nicht im ersten

Ein kleine Anekdote zum Abschluss, denn wir waren gleich an zwei Abenden in der Berlin Bar in Melbourne. Am ersten Abend landeten wir irrtümlich im ersten Stock. Die Bar dort war jedoch eher eine Mischung aus Karaoke und Heavy Metal. Wer den Trinkteufel in Kreuzberg kennt… mich erinnerte die Bar sofort daran. Leicht irritiert vom vorherschenden Bild Berlins, verließen wir die Bar nach einem Drink und entdeckten im Treppenhaus, dass die Berlin Bar genau einen Stockwerk höher zu finden gewesen wäre.

Als wir am zweiten Abend die richtige Berlin Bar betraten, waren wir mehr als erleichter. 😉

Fazit zur Berlin Bar in Melbourne

Uns hat die Bar richtig gut gefallen. Die Atmosphäre ist gelungen und die Drinks waren richtig gut gemixt. Und aus Liebe zur Stadt erhielten wir zum Abschied sogar noch ein kleines Andenken.

Die Grüße aus Melbourne von der Berlin Bar sind wohlbehalten in der Hauptstadt angekommen
Und das ist nur ein Ausschnitt der Spirituosen vor Ort
In einer kleinen Seitenstraße mitten in Chinatown liegt die Berlin Bar (im 2. Stock 😉 )

2 Idee über “Die Berlin Bar – Geschichte zum Trinken | Melbourne

    • Mareike Bölsche sagt:

      Hi Denny, schön von dir zu lesen… und nichts lieber als das! 🙂
      Liebe Grüße nach Melbourne,
      Judith & Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.