Ich weiß nicht, wer auf die Sache mit den One-Pot Gerichten gekommen ist, aber ich finde sie absolut großartig. Denn wie der Name bereits vermuten lässt, kocht man die Speisen in nur einem Topf! Für Leute wie mich, die keine Spülmaschine besitzen, ein Segen. Frisch kochen ist toll und ich liebe es, aber es gibt Tage an denen ich zum Einen wenig Zeit habe und zum Anderen keine Lust auf zu viel Aufwand. Ihr kennt das sicherlich auch 😉

Klar, Eintöpfe gab es schon zu Oma’s Zeiten, aber die Gerichte sind nicht unbedingt mit den klassischen Eintöpfen vergleichbar, da das Wasser häufig in der Zeit des Garens von den Zuaten aufgenommen wird und/ oder verdampft. Die Lebensmittel der One-Pot Gerichte werden nämlich einfach in einen Topf gegeben und zusammen gekocht. Wichtig ist dabei Zutaten zu wählen, die die gleichen Garzeiten haben.

One-Pot Gerichte: Vegan, vegetarisch oder mit Fleisch

Die meisten Gerichte, die einem so entgegen purzeln, sind vegan – was zeigt, wie einfach und vielfältig die vegane Küche sein kann. Aber es gibt auch einige Rezepte mit Käse, Fleisch oder Fisch. Je nach dem, ob ihr lieber nach Rezept oder „frei Schnauze“ kocht, könnt ihr den Rezepte auch euren eigenen Twist geben. Um euch ein wenig Inspiration für den Anfang zu geben, haben wir mal das Web nach tollen Gerichten durchforstet. Ob Pasta, Quinoa oder Linsen – wir hoffen ihr findet die Vorschläge auch so lecker wie wir!

One-Pot Klassiker: Pasta – Das Grundrezept

Auf dem Foodblog Kochkarussell findet ihr ein tolles Basisrezept für One-Pot Pastagerichte. Innerhalb von 12 Minuten ist alles fertig und bereit zum servieren und essen! Bei einer veganen Ernährung müsst ihr nur darauf achten, dass es Pasta aus Hartweizen und Wasser ist, aber das wisst ihr ja sicherlich selbst 😉 Und wer sich glutenfrei ernähren möchte, tauscht die Pasta einfach gegen die glutenfreie Variante aus.

© Kochkarussell.com

Asiatisches Nudelgericht

Dieses kunterbunte Gericht stammt vom Blog Veganmom.de und ist nicht nur reich an Farben, sondern eben auch reich an Geschmack. Die Kinder freuts und den Körper ebenso. Das Rezept findet ihr auf ihrem Blog.

© Veganmom.de

Pasta mit Thunfisch

Es müssen nicht nur Pastagerichte mit Gemüse oder Käse sein, auch Thunfisch als Beilage lässt sich wunderbar in die One-Pot Gerichte intergrieren! Das Rezept haben wir auf dem Blog CookingCatrin gefunden – hier könnt ihr es nachlesen 🙂

© CookingCatrin.at

Mac’n’Cheese

Der „Klassiker“ der amerikanischen Küche 🙂 Für alle, denen die weiteren Rezepte zu gesund sind, hat sich ebenfalls Mia vom Kochkarussell ein tolles Rezept überlegt. Schaut mal vorbei!

© Kochkarussell.com

Vollkorn-Pasta mit Oliven, Aubergine & Tomate

Vegan, frisch & lecker. Ein gesundes Rezept, dass euch viel Energie gibt, hat der Blog Bodykiss für euch festgehalten.

© Bodykiss.net

Reis mit Brokkoli und Hähnchen

Ja, auch Fleisch lässt sich in die One Pot Gerichte integrieren. Auf dem Blog weglasserei.de gibt es eine Variante mit Hähnchen, die sich ebenso schnell und einfach zubereiten lässt. Beim Fleisch solltet ihr am besten etwas vom Wochenmarkt kaufen, dann könnt ihr euch einer guten Qualität sicher sein!

© Weglasserei.de

Marokkanischer Kichererbseneintopf

Es geht auch mal ohne Pasta. Dieser Eintopf von ‚Heavenlynn Healthy‘ ist mit vielen tollen Gewürzen abgeschmeckt, Kichererbsen, Grünkohl und Süßkartoffeln. Ein tolles leichtes, aromatisches und lange sättigendes Gericht! Das Rezept findet hier.

© Heavenlynnhealthy.com

Quinoa mit roten Linsen und Süßkartoffeln

Quinoa ist reich an natürlichem Eiweiß, daher erfreut sich das Korn großer Beliebtheit. Bitte achtet beim Kauf auf ein Fairtrade-Siegel, denn die meisten Bauern können sich ihr selbst angebautes Quinoa aufgrund der Nachfrage nicht mehr leisten. Dennoch ist das Rezept von thewaitress.de eines, das wir euch gerne weiter empfehlen möchten 🙂

© Thewaitress.de

Quinoa mit Hühnchen „Thai Style“

Noch ein Beispiel dafür, dass sich Gerichte mit Fleisch ebenso gut als One Pot zubereiten lässt, wie die Veggie-Variaten. Der Blog Düsentriebskitchen verwendet zwar eine TK-Gemüsemischung, aber die könnt ihr auch einfach durch frische Zutaten austauschn. Zum Rezept geht es hier entlang.

© Duesentriebskitchen.ch

Linsen mit Brokkoli und Tomaten

Reich an natürlichem und pflanzlichen Protein ist das One Pot Gericht, dass wir euch zum Schluss von ‚Justine kept calm and went vegan‘ vorstellen wollen. Es ist komplett vegan und wenn ihr bunte Möhren nutzt, auch wunderbar farbenfroh!

© Justinekeptcalmandwentvegan.com

Fazit

Wer jetzt noch sagt, Kochen sei zu aufwendig, zu schwierig oder zu langweilig, dem fehlen wohl ab sofort sämtliche Argumente. Einfacher geht es nicht! Übrigens auch perfekt für eure nächste Wohnungsparty 😉

Merken

Merken