Während andere Food- und Travelblogs aus einem Besuch dieses Cafés gleich einen ganzen Artikel zum Thema Food-Trends in Melbourne kreieren, belassen wir es einfach bei den außergewöhnlichen Kreationen, die euch im Long Story Short Café in Melbourne erwarten… In der Location kannst du locker flockig 7 Tage hintereinander Essen gehen, ohne dass sich auch nur ein Fünkchen Langeweile auf deinem Teller verirrt. Neben verschiedenen warmen Gerichten und Salaten, begeisterte uns das Café in Melbourne vor allem dank seiner skurrilen und bunten Desserts.

Mut zu außergewöhnlichen Speisen

Auf der Suche nach neuartigen Gerichten, die überraschend und einmalig sind, sind wir also auf das Long Story Short Café gestoßen. Die Location liegt etwas abseits vom Stadtzentrum, in einer Wohngegend in Port Melbourne. Der helle Innenraum wirkt noch recht normal, aber beim ersten Blick in die Auslage, blitzen uns die grünen Bürgerbrötchen entgegen. Wir sind richtig. 🙂

Wenn dich die Getränke schon das erste Mal flashen

Wir kennen Juices und Smoothies natürlich auch aus Berlin, aber sind wir mal ganz ehrlich, so überraschend sind die wenigsten in ihren Kombinationen. Die Smoothies und Juices dort haben aber immer noch ein kleines Extra, etwas Unerwartetes.
Uns reizen jedoch die Getränke mit den schier unendlichen Namen: Iced Sphere – Butterfly Pea Flower Tea Lemonade, Hot Chocolate Sphere + Marshmallows und der Taro White Chocolate Sphere + Marshmallows. Das Besondere: der Gast legt selbst Hand an und führt die einzelnen Zutaten zusammen… damit der Wow-Effekt auch richtig zur Geltung kommt.

Taro White Chocolate Sphere + Marshmallows (die befinden sich noch in der weißen Schokokugel)
Wie auch beim Vorgänger, wird die warme Flüssigkeit über die Schokokugel gegossen und schwuppdiwupp kommen kleine Marshmallows zum Vorschein.
Die Faszination bei der Butterfly Pea Flower Lemonade liegt einfach an einer chemischen Reaktion…
… dank der Zitrone wird das dunkle Lila zum Pink 🙂

Um unseren Hunger zu besänftigen, widmen wir uns den Hauptgerichten. Neben der normalen Karte, gibt es immer auch noch eine Speisekarte mit wechselnden Gerichten. Die Gerichte klingen in ihrer Zusammenstellung so spannend, dass die Entscheidung doch relativ schwer fällt. Da wir aber noch mit den Desserts liebäugeln, die in ihrer Portionsgröße wohl kaum für einen alleine gemacht wurden, halten wir den Hauptgang etwas kleiner. Am Ende landet bei uns die Poke-Bowl mit frischem Lachs und der Mango & Soba Noodles Salat auf dem Tisch.

Unter der Poke-Bowl verstecken sich noch leckere Nori-Blätter.
Soba-Nudeln mit Mais, Mango, Edamame und frischen Kräutern.

Zum Nachtisch bitte ein Mal #Foodporn

Wir wählen den Red Velvet Donut Bun und den Fairy Floss Dessert Burger und bekommen zwei Teller serviert, die unsere Augen nur so funkeln lassen. Wer auf Instagramfähiges Foodporn-Material heiß ist, kommt an diesem Laden wohl kaum vorbei. Wie auch bei den Getränken, werden wir zumindest beim Fairy Floss Burger selbst eingespannt und dürfen wir die Vanillemilch durch die blaue Zuckerwatte gießen.

Die blaue Zuckerwatte behütet ein süßes Geheimnis… vor gießt man jedoch Vanillemilch oben in ein Loch, die sich dann mit dem Broicheteig im inneren aufsaugt.
So sieht der Spaß dann ohne Zuckerwatte aus. Fruchtig, cremig und zurckersüß 🙂

Der Red Velvet Donut Bun ist ein Prachtexemplar eines Nachtischs und wohl nichts für Zucker- und Kalorienverweigerer. Aber zugegeben, wir haben uns beide Nachspeisen auch zu Dritt geteilt… 😉

Von oben betrachtet, sieht der Red Velvet Bun gar nicht sooo mächtig aus 😉
Hhhmmmm, süß, fruchtig und fast zu schön, um ihn zu essen!

Fazit zum Long Story Short Café

Ein Besuch im Long Story Short Café gleicht fast einer Form von Erlebnisgastronomie. Alles ist aufregend und man ist jedes Mal super gespannt, wie die Gerichte sich wohl präsentieren werden. Obwohl die Karte recht umfänglich ist, überzeugt die Qualität und der Geschmack der Speisen. Wir bedanken uns für den Mut, solche Gerichte zu kreieren!

Übrigens: Wie viele Cafés in Melbourne und Sydney, hat auch das Long Story Short Café nur bis 15 Uhr geöffnet. Das solltet ihr bei eurer Planung berücksichtigen.


Adresse und Öffnungszeiten vom Long Story Short Café:

Long Story Short Café
40 Crockford Street
Port Melbourne, VIC 3207

Mo – Fr: 7.00 – 15.00 Uhr
Sa – So: 8.00 – 15.00 Uhr

 

Auszug aus der Speisekarte vom Long Story Short Café: